• Der bedrohte Kiebitz Vanellus vanellus ist der "Wappenvogel" der Ala. Dieses Küken ist erst wenige Tage alt.

  • Die Ala hat zu ihrem 100-jährigen Bestehen 2009 mehrere Schutz- und Forschungsprojekte zugunsten des Kiebitzes unterstützt.

  • Der Tannenhäher Nucifraga caryocatactes versteckt jedes Jahr mehrere 10'000 Arvennüsse als Wintervorrat – und findet die meisten wieder.

  • slider 01

    Die exotisch wirkende Bartmeise Panurus biarmicus ist die einzige Vertreterin ihrer Familie in Europa.

  • Der Turmfalke Falco tinnunculus ist der häufigste Falke in der Schweiz.

  • Der Haubentaucher Podiceps cristatus ist bekannt für seine spektakulären Balzrituale.

  • Das hübsche Blaukehlchen Luscinia svecica ist in Europa mit mehreren Unterarten vertreten. Das weisssternige kommt in der Schweiz ausschliesslich als Durchzügler vor.

  • Der Graureiher Ardea cinerea wurde früher als Fischfresser verfolgt und fast ausgerottet, mittlerweile hat sich der Bestand in der Schweiz erholt.

Beihefte Ornithologischer Beobachter

Beiheft 1: Jacoby, H., G. Knötzsch & S. Schuster (1970): Die Vögel des Bodenseegebietes. Hrsg. von der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft Bodensee. Ornithol. Beob. Beiheft zu Band 67/1979 (Beiheft 1). 260 S., 16 s/w-Tafeln, 27 Abb., 37 Tab.

Beiheft 2: Knopfli, W. (1971): Die Vogelwelt der Limmattal- und Zürichseeregion. Studien in ausgewählten Biotopen. Ornithol. Beob. Beiheft zu Band 68/1971 (Beiheft 2). 174 S., 4 Farbtafeln und 1 s/w-Porträt des Verfassers.

Beiheft 3: Bruderer, B. & W. Thönen (1977): Rote Liste der gefährdeten und seltenen Vogelarten der Schweiz (Erste Fassung, Stand 1977). Hrsg vom Schweizerischen Landeskomitte für Vogelschutz. Ornithol. Beob. Beiheft zu Band 74/1977 (Beiheft 3). IV + 36 S. Mit Nachtrag: B. Bruderer & R. Luder (1982): Die «Rote Liste» als Instrument des Vogelschutzes. Erste Revision der Roten Liste der gefährdeten und seltenen Brutvogelarten der Schweiz. Beilage zu Band 79/1982. 8 S.

Beiheft 4: Lüps, P., R. Hauri, H. Herren, H. Märki & R. Ryser (1978): Die Vogelwelt des Kantons Bern. Eine Übersicht. Hrsg. von der Bernischen Gesellschaft für Vogelkunde und Vogelschutz (Sektion der Ala) und vom Naturhistorischen Museum der Burgergemeinde Bern. Ornithol. Beob. Beiheft zu Band 75/1978 (Beiheft 4). 244 S., 1 Farbtafel, 20 s/w-Tafeln, 19 Abb., 7 Tab.

Beiheft 5: Winkler, R. (1984): Avifauna der Schweiz, eine kommentierte Artenliste. I. Passeriformes. Hrsg. von der Schweizerischen Avifaunistischen Kommission in Verbindung mit der Schweizerischen Vogelwarte Sempach und dem Naturhistorischen Museum Basel. Ornithol. Beob. Beiheft 5. 72 S., 11 Abb.

Beiheft 6: Winkler, R., R. Luder & P. Mosimann (1987): Avifauna der Schweiz, eine kommentierte Artenliste. II. Non-Passeriformes. Hrsg. von der Schweizerischen Avifaunistischen Kommission in Verbindung mit der Schweizerischen Vogelwarte Sempach und dem Naturhistorischen Museum Basel. Ornithol. Beob. Beiheft 6. 131 S., 61 Abb.

Beiheft 7: Bossert, A. (1988): Die Reservate der Ala. Hrsg. von der Reservatskommission der Ala. Ornithol. Beob. Beiheft 7. 106 S., 35 Abb., 3 Tab., Fr. 18.-.

Beiheft 8: Schelbert, B., J. Fischer, S. Gfeller & M. Weggler (1995): Die Vogelwelt der Reussebene. Eine Entwicklungsgeschichte 1971-1993. Ornithol. Beob. Beiheft 8. 192 S., 113 Abb., 27 Tab., 1 Faltkarte, Fr. 25.-.

Beiheft 9: Haller, H. (1996): Der Steinadler in Graubünden. Langfristige Untersuchungen zur Populationsökologie von Aquila chrysaetos im Zentrum der Alpen. Ornithol. Beob. Beiheft 9. 167 S., 74 Abb., 27 Tab., Fr. 25.-.

Beiheft 10: Winkler, R. (1999): Avifauna der Schweiz. Zweite, neu bearbeitete Auflage. Ornithol. Beob. Beiheft 10. 252 S., 125 Abb., Fr. 25.-.

Beiheft 11: Hofer, J., Korner-Nievergelt, P. & F. Korner-Nievergelt (2010): Auftreten und Herkunft der Wasservögel am Sempachersee. Ornithol. Beob. Beiheft 11. 187 S., 124 Abb., 11 Tab., 1 Faltkarte, Fr. 25.-.

Beiheft 12: Bruderer B. (2017): Vogelzug – Eine schweizerische Perspektive. Ornithol. Beob. Beiheft 12. 264 S., 234 Abb., 3 Tab., Fr. 30.-.

Die Beihefte 1-4 wurden mit dem Erscheinen von Beiheft 5 nachträglich nummeriert. Die Beihefte Nr. 7, 8, 9, 10, 11 und 12 sind noch lieferbar. Bezugsquellen:

Hefte Nr. 7 bis 11: Schweizerische Vogelwarte, Bibliothek, CH-6204 Sempach; E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Heft Nr. 12: Schweizerische Vogelwarte. Shop. Seerose 1, CH-6204 Sempach; E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder via Online-Shop

Login

Nach erfolgreichem Login stehen Ihnen alle PDFs zum Download zur Verfügung.